Samstag

Ich weiß nicht. Ich hab das Gefühl,
nicht glücklich sein zu können.
Glück fühlen, na klar, aber voll und ganz zufrieden sein, das nicht.
Es passiert so viel und ich verbau mir auch so viel durch meine eigene Dummheit.
Ich glaube ich muss einfach lernen 'normal' zu sein,
nur nicht auffallen in der Menge
Ich dachte ich wär' anders
Und ich kenne mich
Doch dann warst du so besonders
Es entstand ein neues Gefühl aus diesem Gemisch

Wie eine chemische Reaktion
Ich gebe von mir mehr keinen Ton
Ich genieß' dieses Gefühl
Denn ich spürte, wie dieser Tag dir gefiel

Freitag

Jetzt sitze ich hier
Und denke nach über dich
Das Gefühl gibst du mir
Unsinn ist es, zu sein wie ich

Stellst dich in die Mitte
Kannst nicht vertrauen mir
Verteilst unverstandene Blicke
Ich werde nicht schlau aus dir

Dienstag

Ich weiß auch nicht, im moment ist alles total komisch. Im januar hatte ich einen freund, der mich irgendwie total verarscht hat. Ich bin so fertig im moment. Ich habe mich am wochenende mit K. getroffen, das war total schön, nur leider war ihr freund dabei. verfickte scheiße, ich will wieder nach hause!

Mittwoch

Ich hab mit K. schluss gemacht. das dümmste was ich nur hätte tun können.
aber was ist denn das bitte für ne beziehung? ich liebe dieses Mädchen!
naja, mein cousin meldet sich nicht. er hasst mich, da bin ich sicher.
warum kann ich nicht glücklich sein? warum?

verdammte scheiße!

Dienstag

Frohe Weihnachten!

verfickte weihnachten! verfickter scheiß tag!

heute war so ein behinderter tag! 
ich liebe meinen cousin über alles, und ich bin ihm scheiß egal, wie geht denn das?
der ist 2 mal im jahr da, gibt mir zur begrüßung die hand, redet nicht mit mir,
aber wir sind ja eine so glückliche familie.
nen SCHEIß sind wir!!!

'ne vielleicht das nächste mal'
meinst du nächstes mal ist es anders?

fickt euch doch, ich kann nicht mehr.

Sonntag

Haha!

16.11.12
werkuntericht:
da liegt ein spitzer, ich nehm ihn, stecke ihn in meine hosentasche.
M. kommt. 'Annika, wir fahren jetzt zum arzt'
ich gehe in mein zimmer, verstecke den spitzer.
ich fahre zum arzt.
mittagsruhe:
ich drehe die klinge mit meiner pinzette aus dem spitzer.
ich gehe ins bad.
-
-
-
ich gehe ins dienstzimmer, es ist gerade übergabe.
'ich hab grad scheiße gebaut'
-
-
wir fahren ins krankenhaus.
wieder zurück:
die anderen sind in der stadt. ich sitze da und puzzele.
ich haue ab.
-
-
-


18.11.12
C. und ich beim plakatbemalen:
ich gehe in den ergoraum, suche einen spitzer.
ich habe einen, nehme den schraubenzieher und drehe die klinge raus.
küchendienst:
'ich geh mal müll raus bringen'
ich werfe die tüte in den mülleimer, renne weg.
ich setze mich auf einen stein, hohle die klinge herraus, schneide mir die pulsschlagadern auf.
eine frau kommt.
-
-
-
-
ich bin zum nähen im krankenhaus.
ich lande zum 5ten mal ine der klappse.